fbpx
IT-TEC BLOG

Kollaboratives Arbeiten: Warum die richtige Technik entscheidend ist

Kollaboratives Arbeiten und das damit verbundene Teamwork spielen eine Schlüsselrolle in Unternehmen. Für die optimale Kommunikation bis hin zum Projektmanagement und der Datenverwaltung benötigen Sie jedoch die passenden Tools für eine alltagstaugliche Umsetzung. Als IT-Dienstleister wissen wir, wie entscheidend die richtige Technik ist. In unserem Blogbeitrag lesen Sie, was genau unter kollaborativem Arbeiten verstanden wird und welche Tools Ihnen dabei in der Praxis helfen.

kollaboratives Arbeiten

Was ist kollaboratives Arbeiten?

Kollaboratives Arbeiten bezeichnet die Zusammenarbeit von Mitarbeitern in Unternehmen und deren Austausch, insbesondere in Hinblick auf Teamwork und das gleichzeitige Arbeiten an Dokumenten, Präsentationen, Tabellenkalkulationen und vielem mehr.

Im Fokus steht dabei nicht nur eine flexible Kommunikation, sondern auch die Möglichkeit, gemeinsam Fähigkeiten und Wissen so zu bündeln, dass Unternehmensziele planmäßig umgesetzt werden.

Welche Vorteile bietet es?

Bei IT-TEC können wir im Arbeitsalltag von Unternehmen immer wieder die unterschiedlichsten Vorteile von kollaborativen Arbeiten erkennen. Dazu gehört unter anderem die Ersparnis von Zeit, da die Möglichkeit besteht, dass Mitarbeiter zeitgleich an Projekten arbeiten und Veränderungsprozesse und Entwicklungen ohne Umwege realisierbar sind.

Darüber hinaus verbessert kollaboratives Arbeiten die Kommunikation und ermöglicht einen ständigen Austausch untereinander über die unterschiedlichsten Medien wie Chats, Intranet, Telefon und Videokonferenzen. Diese Vorgehensweise bietet allen Teamkollegen höchste Transparenz und die Gelegenheit, Entscheidungen gemeinsam zu tragen.

So haben Teams die Gelegenheit ganz anders zusammenzuwachsen und die Zugehörigkeit und den Teamgeist weiterzuentwickeln. Kollaboratives Arbeiten bietet darüber hinaus höchste Flexibilität, ganz gleich ob einzelne Kollegen im Büro, im Home Office oder von unterwegs aus arbeiten.

Welche Rolle spielen Tools beim kollaborativen Arbeiten?

Der Prozess des gegenseitigen Zusendens von E-Mails, verbunden mit unterschiedlichen Dokumenten-Versionierungen sorgt nicht selten dafür, dass sich Fehler einschleichen, sich der Vorgang über Tage oder Wochen hinzieht, kurzum die Arbeit schnell unproduktiv wird, bevor ein Ergebnis in Sicht ist.

Hier zeigt sich, dass die passenden Tools beim kollaborativen Arbeiten eine tragende Rolle spielen und unter Umständen für eine kurze Frage eine Nachricht via Messenger oder ein Video Call schnellere Ergebnisse verspricht, als beispielsweise der Versand einer E-Mail.

Unternehmen haben hier die Option Ihren Mitarbeitern verschiedene Tools an die Hand zu geben, die die Kollaboration nachhaltig unterstützen und situationsbedingt jederzeit effektiv einsatzbereit sind.

Welche Tools für kollaboratives Arbeiten gibt es?

Die E-Mail gilt als Klassiker unter den digitalen Kommunikationsformen. Hier zeigt sich aber schnell, dass nicht alle Aufgaben und to-do‘s abgewickelt werden können und nicht selten Chaos bei der Abarbeitung entsteht. Darüber hinaus eignet sich der Versand von E-Mails nicht immer für einen zeitnahen Austausch.

Rund um die virtuelle Zusammenarbeit sind hier Tools wie Video- und Telefonkonferenzen wichtig, um Meetings umzusetzen. Ein Online Kalender nicht nur für einzelne Mitarbeiter, sondern auch für Teams ist ein weiteres wichtiges Tool der kollaborativen Arbeit. Hier lassen sich Termine so planen, dass alle betreffenden Mitarbeiter leicht einzubinden beziehungsweise einzuladen sind und alle Kollegen die Terminplanung im Blick behalten.

Tools wie Chats und Messenger ermöglichen eine kurze Nachfrage und unbürokratische Antworten. Dabei gibt es im Business Umfeld mittlerweile zahlreiche Tools, die auch allen Anforderungen an die DSGVO entsprechen.

Weitere entscheidende Lösungen sind Projektmanagement-Tools, die cloudbasiert bei der zuverlässigen Projektabwicklung helfen und das Verteilen von Aufgaben, das Setzen von Fristen und die Pflege von To-Do-Listen besonders leicht machen.

Zu den praktischen Tools gehören unter anderem: Microsoft Office 365, Google Suite, Cisco WebEx, Bitrix24, Jira, Monday, Asana, Trello, Slack, GoToMeeting, Zoom, Discord, Box oder Nextcloud und viele weitere.

Fazit: Kollaborative Arbeit mit passenden Tools optimieren!

Unsere Beispiele zeigen, wie vielseitig die Möglichkeiten für kollaboratives Arbeiten sind und das der Markt zahlreiche Tools für Unternehmen bereithält.

Es ist jedoch nicht immer leicht, aus dem großen Angebot die passenden Lösungen auszuwählen. Um zu überprüfen, welcher IT-Service und welche Werkzeuge zu Ihren Teams und Ihrer Arbeitsweise passen, können Sie hier eine unverbindliche Beratung in Anspruch nehmen.

Wir sind erfahrene Ansprechpartner rund um kollaborative Arbeit und unterstützen Sie im Raum Lübeck und Hamburg bei der Auswahl und der nahtlosen Integration der passenden Tools.

Teilen Sie diesen Beitrag

Weitere Beiträge...

Video abspielen
Video abspielen